Artikel

Den Wald von oben und unten entdecken

1. März 2017

Im skywalk allgäu Naturerlebnispark können Besucher einen typischen Allgäuer Wald von oben und unten entdecken. Von einem der höchsten Baumwipfelpfade Deutschlands aus blicken sie über 34 Baumarten weit hinaus in die Allgäuer Berge bis über den Bodensee. Am Waldboden gibt es auf verschiedenen Naturerlebnispfaden spielerisch viel Wissenswertes über Bäume und Tiere zu erfahren. Ein großer Abenteuerspielplatz, ein Streichelzoo und Liegewiesen machen den Tag in der Natur zu einem entspannten Ausflug für Familien und alle Naturliebhaber.

Zum Zwitschern der Vögel die reine Waldluft einatmen, für einige Stunden so ganz in der Natur ankommen und durchschnaufen: Das ist im skywalk allgäu Naturerlebnispark möglich. Mit bis zu 40 Metern ist der Baumwipfelpfad des skywalk allgäu Naturerlebnisparks einer der höchsten in Deutschland. Von der Aussichtsplattform aus haben Besucher einen einmaligen Blick über das Allgäu bis zum Bodensee und zu den Alpen. Der Aufstieg ist über einen sanft ansteigenden Pfad mit Treppen und Podesten möglich oder auch mit Hilfe eines gläsernen Aufzugs. Wer den nötigen Abenteuergeist aufbringt, kann nach Begehen des Baumwipfelpfads über Wackelbrücken und eine Röhrenrutsche auf den Boden zurückkehren.

Neben dem Baumwipfelpfad bietet der Park viele weitere Attraktionen, über die die Besucher die Natur auch von unten ganz unmittelbar erleben können. Auf den beiden Naturerlebnispfaden lernen Kinder am Fuße der Bäume spielerisch Neues über die Natur. Tannenzapfenschleuder, Spechtwippe und Barfußpfad ermöglichen es ihnen, sie mit allen Sinnen zu entdecken. Anschließend dürfen sich die Kleinen auf dem großen Abenteuerspielplatz in der frischen Allgäu-Luft richtig austoben, während ihre Eltern von der Picknickwiese, dem Biergarten oder den Relax-Liegen aus zusehen und entspannt durchatmen. Die ersten Knospen im Frühling, das Summen der Tiere und die angenehme Kühle im sommerlichen Wald, berauschende Farben im Herbst und die weiße Stille im Winter – ein Besuch im skywalk allgäu ist in jeder Jahreszeit ein ganz eigenes Erlebnis.

Für Kinderwagen und Rollstuhl bestens geeignet

Ein Ausflug in den skywalk allgäu Naturerlebnispark ist auch dann unkompliziert, wenn man bei der Fortbewegung auf Räder angewiesen ist: Sowohl der Baumwipfelpfad als auch die meisten Wege im Park sind barrierefrei. Am Baumwipfelpfad führt ein Aufzug nach oben. Das ermöglicht es nicht nur Gehbehinderten, in den Genuss der grandiosen Aussicht zu kommen. Auch Familien mit kleinen Kindern im Kinderwagen oder Buggy gelangen überall problemlos hin.

Der Naturerlebnispark liegt im Luftkurort Scheidegg (der Gemeinde mit den meisten Sonnenstunden in Bayern), nur 20 Minuten vom Bodensee entfernt. Er ist mit dem Auto gut zu erreichen und es sind genügend Parkplätze vorhanden. Ein Weg führt übrigens auch direkt vom Kurhausparkplatz am Ortsende Scheidegg (mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar) in den Park.

Ein Park für Mensch und Natur

Der skywalk allgäu wurde 2010 am Ortsrand von Scheidegg in elf Monaten Bauzeit errichtet. Er ist eingebettet in einen Allgäu-typischen Plenterwald. Beim Bau und Betrieb des Naturerlebnisparks war und ist es ein wichtiges Ziel, das Gleichgewicht der Natur zu erhalten. Bei der Errichtung wurde beispielsweise darauf verzichtet, schwere Bau­maschinen einzu­setzen, um das sensible Ökosystem des Waldbodens zu schützen. Die Hängebrücke selbst besteht aus dem langlebigen Holz der nordischen Lärche. Sämtliche Aktions- und Spielgeräte sind aus heimischem Robinienholz gebaut.

Die gemeinnützige skywalk allgäu GmbH ist ein Integrationsunternehmen und beschäftigt mindestens 40 Prozent Menschen mit Behinderung. Träger ist die Katholische Jugend­für­sorge der Diözese Augsburg (KJF), die es als Teil ihrer Aufgabe sieht, Menschen mit Be­hin­derung eine berufliche Perspektive zu geben.

 

 

Jetzt Tickets online kaufen!

Ticket kaufen